EquiEnergyFlow® Modulreihe

EquiEnergyFlow® Modulreihe

Bist Du bereit für eine neue Sicht auf Dein Pferd und Dich?

Unsere Modulreihe erweitert Dein Anwendungsspektrum und ist insbesondere für ambitionierte Pferdebesitzer*Innen konzipiert, kann aber auch für Pferdetherapeut*Innen, Heilpraktiker*Innen oder Tierärzt(e)*Innen bereichernde Perspektiven aufzeigen.

Das Ziel der Modulreihe ist das eigenverantwortliche Anwenden des Erlerntem am eigenen Pferd zur Gesunderhaltung und Salutogenese des Pferdes und für sich selbst. Sie unterscheidet sich insofern von bestehenden Aus-/Weiterbildungen als dass es vor allem um das Thema effektive Hilfe zur Selbsthilfe am Pferd geht, die Ebene Mensch-Pferd einbezieht und Elemente zur Persönlichkeitsentwicklung kombiniert. Wir wissen um die Selbstheilungskräfte des Körpers und der Seele und kennen die Mechanismen, die sie aktivieren können. Die Essenz aus Erlerntem und Erfahrung geben wir in unsere Hands-on Modulreihe „EquiEnergyFlow®“, deren Module sich aus den folgenden Bereichen speisen:

In unserer Modulreihe „EquiEnergyFlow®“ vermitteln wir vorrangig das Sehen, Spüren, Verstehen und Anwenden am Pferd und behalten dabei stets den Menschen im Blick.

Das gesamte Know-how kannst Du in einzeln buchbaren Modulen erlernen, die zusammen unser ganzheitliches Konzept mit Leben füllen. Die Inhalte der Module können individuell gebucht werden und ergänzen so optimal Deine persönlichen Kompetenzen und Entwicklungsziele.

 Lerninhalte über alle Module:

  • Theoretische Grundlagen:
  • Skelett, Huf und Hufmechanismus
  • Grundlagen der Biomechanik
  • Knöcherne Orientierungspunkte im Bereich der Extremitäten
  • Oberflächenmuskulatur der Vorder- und Hintergliedmaße
  • Grundlagen Hufaufbau/-morphologie/-anatomie, Hufkrankheiten
  • Grundlagen einer kompetenten Hufbearbeitung
  • Alternativer Hufschutz
  • Schulung des Blicks, des Tastsinns, des Fühlens:
  • Gangbildanalyse und Schulung der individuellen Wahrnehmung des Pferdes
  • Mit Deinen eignen Händen am Pferd Erfahrung sammeln
  • Über Deinen Tastsinn Blockaden und Dysbalancen am Pferd erspüren
  • Auffinden/Ertasten von spezifischen Energie-Punkten und -Arealen am Pferd
  • Grundlagen Werkzeug, Geräte, Equipment:
  • Werkzeugkunde Hufbearbeitung
  • Gerätekunde NeuroStim®
  • Equipment am Pferd (u.a. Sattel und Sattelunterlagen, Trense, Kappzaum)
  • Trainingsequipment
  • Effektive Trainingsmethoden für sinnvolle Bewegungseinheiten:
  • Dual Aktivierung®, eine Trainingsmethode zu mehr Balance, Gelassenheit und Gesundheit
  • Equikinetic®, ein effizientes Muskelaufbauprogramm
  • Ergänzung des Pferdetrainings durch wertvolle Impulse weiterer Methoden
  • Unterstützende Therapieanwendungen:
  • Zellbiologische Regulation und Therapieunterstützung und Wellnessbehandlung mit dem NeuroStim®
  • SURE FOOT® Equine Stability Pads zur Förderung des Gleichgewichts, Aktivierung der Propriozeption, Arbeit mit den kleinen Haltemuskeln
  • Präventive und ganzheitliche manuelle Anwendungsmöglichkeiten (u.a. Akupressur)
  • Massage und Dehnungstechniken für Muskel- und Skelettsystem (u.a. Stresspunktmassage)
  • Reiki als eine Möglichkeit der Energiearbeit am Pferd
  • Arbeit mit Chakren und den 5 Elementen
  • Verbindung Mensch-Pferd:
  • Werde «Eins mit Deinem Pferd»
  • Arbeit an Blockaden, Bewegungsmustern und Symptomen, sowohl bei Euch selbst, als auch bei Eurem Pferd
  • Erkennen von Verknüpfungen in Eurer Verbindung Mensch-Pferd
  • Persönlichkeitsentwicklung:
  • Einzel- und/oder Gruppencoaching
  • Held*Innen-Reise

Lernorte:

EEF Modul „Physio“ | 2 Tage  – Dozent: Roland Weiß

Je Teilnehmenden und Modul 295,00 € inkl. MwSt. (ggf. zzgl. Fahrtkosten). Mindestens 5 und maximal 8 TN.

EEF Modul „Blau-gelbe Trainingswelt nach Michael Geitner“ | 2 Tage – Dozent: Roland Weiß

Je Teilnehmenden und Modul 225,00 € inkl. MwSt. (ggf. zzgl. Fahrtkosten). Mindestens 5 und maximal 8 TN.

EEF Modul „NeuroStim®“ | 2 Tage – Dozent: Roland Weiß

Je Teilnehmenden und Modul 360,00 € inkl. MwSt (ggf. zzgl. Fahrtkosten). Mindestens 5 und maximal 8 TN.

EEF-Modul „Verbindung Mensch-Pferd“ | 2 Tage – Dozentin: Felice Deppeler

Je Teilnehmenden und Modul 360,00 € inkl. MwSt. (ggf. zzgl. Fahrtkosten & Übernachtungskosten, je nach Seminarort). Maximal 5 TN.

Weitere Infos zu Felice und ihrer Arbeit findest Du hier: https://www.physiopraxisfelice.ch/

EEF-Modul „No Hoof no Horse“  | 2 Tage – Dozentin: Tanja Benz

Je Teilnehmenden und Modul 195,00 € inkl. MwSt. (ggf. zzgl. Fahrtkosten & Übernachtungskosten, je nach Seminarort). Maximal 5 TN.

Weitere Infos zu Tanja und ihrer Arbeit findest Du hier: https://www.horse-hoof-health.de/

EEF-Modul „EnergieBalance für Mensch & Pferd“  | 2 Tage – Dozentin: Chantal Wäger-Schirach

Je Teilnehmenden und Modul 360,00 CHF (ggf. zzgl. Fahrtkosten & Übernachtungskosten, je nach Seminarort). Maximal 4 TN.

Weitere Infos zu Chantal und ihrer Arbeit findest Du hier: https://www.araya-energiearbeit.com/

EEF-Modul „Arbeit an der Hand und am langen Zügel in ihrer klassischen Form“  | 2 Tage – Dozentin: Angelika Deiters

Je Teilnehmenden und Modul 250,00 € inkl. MwSt. (ggf. zzgl. Fahrtkosten & Übernachtungskosten, je nach Seminarort). Mindestens 5, maximal 8 TN.

Weitere Infos zu Angelika und ihrer Arbeit findest Du hier: https://www.klassisch-barockes-reiten.de/

EEF-WebModul „Grundlagen der Anatomie und Biomechanik“ | 2 Stunden – Dozentin: Angelika Deiters

Je Teilnehmenden und WebModul 45,00 € inkl. MwSt. (nur Online). Mindestens 5, maximal 10 TN.

Weitere Infos zu Angelika und ihrer Arbeit findest Du hier: https://www.klassisch-barockes-reiten.de/

Coming soon (voraussichtlich Sommer 2021):

EEF Modul „Reiki“ | 2 Tage – Dozentin: Camilla Szpurka
Einweihung in die Lehre der universellen Lebensenergie, praktische Anwendung am Pferd (und Mensch) – Dozentin: Camilla Szpurka

Perspektivisch könnt Ihr weitere spezifische Themen-Module hinzubuchen.

Die Module können einzeln gebucht werden und finden auf Hof EdelWeiß oder alternativ auf Eurer Anlage statt.

******

Blick ins Detail der Module:

EEF Modul „Physio“

Genau wie ein regelmäßiger Zahnarzttermin kann auch ein regelmäßiger „Körper-Check“ (auch „Physio-Check“) beim Pferd helfen, entstehende Probleme rechtzeitig zu erkennen und Bewegungsmuster zu deuten. Der „Physio-Check“ kann Dir Auskunft über den Ist-Zustand Deines Pferdes geben.

In diesem Modul lernst Du, wie Du die Muskulatur und die Beweglichkeit Deines Pferdes selbst überprüfen kannst. Wir zeigen Dir, wie Du erkennen kannst, ob Blockaden oder Verspannungen vorliegen und schauen uns gemeinsam Gangbild und Equipment (Sattel, Sattelunterlage, Trense, …) genauer an. Muskuläre Dysbalancen, eine eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit oder auch Probleme durch schlecht sitzendes Equipment können so frühzeitig erkannt werden.

Für dieses Modul benötigst Du das Equipment, welches Du in der Regel für Dein Pferd verwendest: Sattel inklusive der Sattelunterlage(n), Trense, Kappzaum, etc..

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Inhalte dieses Moduls sind unabhängig von Pferderasse, Einsatzgebiet und Ausbildungsstand der Pferde anwendbar.

WICHTIG: Die Teilnahme an diesem Modul ersetzt in keinem Falle den Termin beim Tierarzt bei akuten oder chronischen Krankheitsbildern. Die Teilnahme des Pferdebesitzers an diesem Modul kann und soll helfen, Pferdebesitzer zu sensibilisieren und körperliche Defizite des Pferdes selbst erkennen und harmonisieren zu können.

Tag 1:

  • Theorieteil zu einzelnen Themen der Pferde-Physiotherapie und Therapiemethoden.
  • Pferdebeurteilung am Halfter
  • Palpation, Massagetechniken, Stresspunktmassage nach Jack Maegher, Dehnungs- und Mobilisationsübungen, Akupressur

Tag 2:

  • Vertiefung der Theorie und Praxis des Erlernten und Beantwortung von Fragen

EEF Modul „Blau-gelbe Trainingswelt nach Michael Geitner“

In diesen 2 Tagen gibt es einen elementaren Einblick in die Trainingsmethoden nach Michael Geitner. Dabei spielen nicht nur die Farben blau und gelb eine entscheidende Rolle, sondern insbesondere auch das Thema Miteinander und Führung zwischen Mensch und Pferd. 

Inhalte:

Positionsarbeit – Werden Sie bewegt, oder führen Sie schon? Darauf zu achten, wer wen bewegt verbessert die Beziehung zwischen Mensch und Pferd enorm und baut durch gute Führungsqualitäten Vertrauen auf. Soziale Hierarchie wird am besten nicht durch Gewalt geregelt – das erzeugt nur Angst bzw. keinen Respekt – sondern durch die Qualität, andere sicher zu führen. Dieses Wissen wird Ihnen nicht nur im Umgang mit den Pferden helfen. Es wird Ihnen auch im Umgang mit Menschen, praxisnah im Beruf und in der Freizeit wertvolle Erkenntnisse bieten.

Equikinetic® – Das effektive Pferdetraining das Sie begeistern wird. Longieren – Wie – Weshalb – Warum. Wie kann ich es sinnvoll einsetzen. Unser Motto: Longieren nicht Zentrifugieren. Neben dem Reiten wird selten so viel falsch gemacht, wie beim Longieren. Warum Ausbinder, Gebiss und Co. unnötig sind und wie Sie aus einer Longeneinheit sinnvolle Arbeit machen und nicht nur für Bewegung sorgen.

Handarbeit und Reiten in der Dual-Aktivierung®  Sie werden staunen, was Sie alles aus Ihrem Pferd herausholen können.

Longe-Walking –  Einfach die beste Alternative zum Reiten. Ich glaube, es gibt nicht Vieles was den Menschen und Pferden so viel Spaß macht, wie diese Arbeit.

Tag 1:

  • Theorieteil
  • Praxisteil

Tag 2:

  • Theorieteil
  • Praxisteil

EEF Modul „NeuroStim®“

Vorab: Als aktive/r TeilnehmerIn bei diesem Modul solltest Du idealerweise im Besitz eines NeuroStim®-Gerätes sein (Leihgerät für die Ausbildung ist nach Absprache möglich).

Vorgestellt wird das systemisch angelegte Anwendungsprinzip der neuromuskulären Stimulation als Weiterentwicklung auf Grundlage der Biomechanischen Stimulation (BMS) nach Nasarov. Es geht um die Optimierung der Selbstorganisation und Regeneration des Körpers durch das Anregen gesunder Bedingungen im Zelle-Milieu-Komplex (Matrix) sowie im myofaszialen System.

Inhalte:

  • Grundlagen der Anatomie, Physiologie, Stoffwechselsystem und Bindegewebe und deren Bedeutung für den Muskel-Sehnenapparat.
  • wissenschaftlicher Hintergrund zur Neuromuskulären Stimulation
  • Handhabung des Gerätes NeuroStim®, Praxisanwendung mit Erstellung eines vollständigen Anwendungsplans am Pferd
  • Übersicht über das Frequenzspektrum
  • Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten des Gerätes:
    Gesundheitsförderung und Wellness, Aktivierung des Körpers, zur Erholung, Akupressur, bei Bewegungsprozessen, bei verdickten Gliedmaßen, zur Stabilisierung der Leistung, u.v.m.

Besprechung eigener Behandlungsfälle/ -Probleme

Im praktischen Teil werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des NeuroStim® vorgeführt und jede/r aktive TeilnehmerIn wird am Pferd das in der Theorie besprochene anwenden können. Einzigartig ist auch, dass wir bei allen Anwendungen den NeuroStim® zusätzlich auf spezifische Energiepunkte und dessen Areale ansetzen und somit einen noch intensiveren Stimulationseffekt bewirken können.

Nach diesem Modul wirst Du den NeuroStim® gut in deinen Anwendungsalltag einbauen können, dieses Modul ersetzt jedoch keine Ausbildung als Therapeut.

Tag 1:

  • Theorieteil
  • Praxisteil

Tag 2:

  • Theorieteil
  • Praxisteil

Hinweis: Aufgrund der Bestimmungen des Medizinprodukte-Heilmittelwerbe-und Wettbewerbsrechts gehen wir unseren Verpflichtungen nach, darauf hinzuweisen, dass die Wirksamkeit von Neuromuskulärer Stimulation und Vibratorischer Behandlung noch nicht vollständig und allgemein anerkannt wird. Alle Angaben Auf dieser Website, die sich auf die möglichen Auswirkungen auf den Körper und Anwendungsgebiete beziehen, entsprechen daher nur bedingt dem überwiegenden Stand der Wissenschaft. Vielmehr beziehen sich die Ergebnisse auf empirischen Erfahrungen, die in den vergangenen Jahren in der Behandlung und Anwendung gemacht werden konnten sowie auf Studien, die diese Erfahrungen belegen.

EEF-Modul „Verbindung Mensch-Pferd“

Gemeinsam mit Deinem Pferd mehr Leichtigkeit und Freude erleben (geritten oder vom Boden).

Felice begleitet Dich und Dein Pferd bei Eurem gemeinsamen Weg, blockierende Muster loszulassen, neue positive Verknüpfungen zu schaffen und ermöglicht so, dass Du «Eins mit Deinem Pferd» werden kannst.

Bei diesem 2-tägigen Modul arbeitet Ihr intensiv an Themen wie Blockaden, Bewegungsmustern und Symptomen, sowohl bei Euch selbst, als auch bei Eurem Pferd und lernt, die Verknüpfungen in Eurer Verbindung Mensch-Pferd zu erkennen.

Durchbreche mit einfachen Körperwahrnehmungsübungen und Beobachtungen blockierende Muster und gewinne ein neues Körpergefühl. Damit schaffst Du eine wichtige Grundlage für das darauffolgende Einzeltraining mit Deinem Pferd, um auch hier neue Verbindungen zu knüpfen mit dem Ziel, nachhaltige positive Veränderungen zu erreichen und mehr und mehr in der Einheit mit Deinem Pferd anzukommen. In diesen 2 Tagen gewinnst du ein neues Körpergefühl für Dich selbst und damit verbunden auch eine neue Körperwahrnehmung im Zusammensein mit Deinem Pferd. Du erlernst Übungen, die Du ganz einfach im Alltag anwenden kannst.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Inhalte dieses Moduls sind unabhängig von Pferderasse, Einsatzgebiet und Ausbildungsstand der Pferde anwendbar.

Mitbringen: eine Yoga-Matte sowie Freude und Offenheit dafür, Dich und Dein Pferd neu zu entdecken und mit Spaß Neues auszuprobieren.

Max 5 TN

Tag 1:

  • Theorieteil
  • Körperübungen Mensch
  • Individuelle Lektion mit dem eigenen Pferd

Tag 2:

  • Theorieteil
  • Körperübungen Mensch
  • Individuelle Lektion mit dem eigenen Pferd

EEF-Modul „No Hoof no Horse“

OHNE HUF KEIN PFERD – Hilfe zur Selbsthilfe für Huflaien und ambitionierte SelbstrasplerInnen

Tanja (zertifizierte Hufpflegerin und -technikerin, Hufschuhcoach sowie Pferdeohysio- und Rehatherapeutin) gibt Euch erste Einblicke in die Welt der Pferdehufe.

Bei diesem 2-tägigen Modul bekommt ihr an Tag 1 einen Einblick in die wichtige Theorie, an Tag 2 geht es dann in die Praxis der Hufbearbeitung am eigenen Pferd.

Tanja liefert Euch im Seminar ein „Gesamtpaket“, was Euch nicht nur bei der Bearbeitung der Hufe unterstützt, sondern auch die Beurteilung des gesamten Pferdes ermöglicht. Tanja lässt Euch teilhaben an Ihren Erfahrungswerten und gibt Euch wertvolle Tipps in der Praxis.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Inhalte dieses Moduls sind unabhängig von Pferderasse, Einsatzgebiet und Ausbildungsstand der Pferde anwendbar.

Mitbringen (wenn vorhanden):

  • Schürze & Hufbock, Hufmesser, Raspel, robuste Arbeitshandschuhe
  • Werkzeug kann bei Bedarf auch vor Ort gekauft werden (sollte bei der Anmeldung angegeben werden)

Max. 8 TN

Tag 1:

  • Theorieteil:
  • Grundlagen Hufaufbau/-morphologie/-anatomie: Wie ist der Huf aufgebaut, wie sieht er „von innen“ aus?
  • Hufkrankheiten: die am häufigsten auftretenden Erkrankungen und evtl. Notfallversorgung
  • Kleine Werkzeugkunde
  • Grundlagen einer kompetenten Hufbearbeitung: Was muss ich wissen, für den praktischen Teil? Worauf gilt es zu achten? Wie kann ich erkennen, ob der Hufbearbeiter „gut“ gearbeitet hat?
  • Alternativer Hufschutz theoretisch erklärt (Duplo/Hoofstar/Hippoplast)
  • Hufschuhe: die Einsatzmöglichkeiten, Pro und Kontra Hufschuhe

Tag 2:

  • Praxisteil:
  • Hufbeurteilung – Anhand welcher Kriterien/Theorien beurteile ich den Huf?
  • Umgang mit dem Werkzeug
  • Berunden der Wände, Kürzen der Eckstreben und Wandüberständen, einen geraden Wandverlauf raspeln und ggfs. Strahl von Taschen oder losem Material „befreien“
  • Anprobe und kurze Tests von versch. Hufschuhmodellen
  • Kurze „trocken“ Vorführung von Klebealternativen

EEF-Modul „EnergieBalance für Mensch & Pferd“ – Chakren & Elemente

Interessierst du dich für Chakren, deren Themen und den dazugehörigen Elementen? Möchtest du gerne mehr über diese feinstofflichen Energieräder in deinem und dem Körper deines Pferdes und deren Wirkung erfahren?

In meinem Modul «EnergieBalance für Mensch & Pferd» erhältst du umfassende Informationen zu den 7 Hauptchakren sowie den dazugehörigen Elementen. Du lernst, deine und die Chakren deines Pferdes über die Hände auszugleichen und auszubalancieren.

Anhand einfacher Übungen zusammen mit deinem Pferd werde ich dir die Hauptchakren und Elemente näher bringen und dir wirkungsvolle Alltags-Tipps mitgeben. Dank dem Harmonisieren der Chakren gelangt ihr zu mehr Wohlbefinden und Gelassenheit. Du fühlst dich danach mehr mit dir und deinem Pferd verbunden und das Vertrauen zueinander kann wachsen und euch stärken. Durch die direkte Interaktion mit deinem Pferd, wird das gelernte stärker im (Körper)-Bewusstsein bleiben und ist immer wieder ganz leicht abrufbar.

Das Modul findet hauptsächlich draußen auf dem Sandplatz oder in der Reithalle statt und wird bei jedem Wetter durchgeführt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Inhalte dieses Moduls sind unabhängig von Pferderasse, Einsatzgebiet und Ausbildungsstand der Pferde anwendbar.

Mitbringen:

  • Lunch für das Mittagessen vor Ort
  • Schreibzeug
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Freude und Spaß daran, etwas Neues zu lernen

Max. 4 TN

Tag 1:

  • Theorieteil
  • Chakren-Ausgleich-Mensch
  • 1.-3. Chakra-Übungen mit eigenen Pferd

Tag 2:

  • Theorieteil
  • Chakren-Ausgleich-Mensch
  • 4-7. Chakra-Übungen mit eigenen Pferd

EEF-Modul „Arbeit an der Hand und am langen Zügel in ihrer klassischen Form“

Du möchtest Dein Pferd „auf Augenhöhe“ schulen, es besser kennen lernen und dadurch eure Kommunikation und Beziehung verbessern?

Dann ist die gewichtslose Arbeit eine hervorragende Möglichkeit. Sie bringt Abwechslung in das Training und hilft Pferden, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geritten werden können, schonend weiter zu arbeiten.

Unabhängig von Deinen reiterlichen Möglichkeiten kannst Du Dein Pferd auf diese Weise sinnvoll gymnastizieren, neue Lektionen erarbeiten oder bereits Erlerntes kontrollieren. Bewegungsabläufe, die Dein Pferd vom Boden aus bereits verstanden hat, kann es danach auch mit Reitergewicht leichter umsetzen; so wird Stress für Pferd und Reiter vermieden.

An diesen beiden Tagen vermitteln wir Dir einen ersten Einblick in die Arbeit an der Hand in ihrer klassischen Form (Tag 1) und die Arbeit am langen Zügel (Tag 2). 

Vormittags besprechen wir die theoretischen Grundlagen, wie z.B. die Ausrüstung des Pferdes und die Hilfen. Im Anschluss daran übertragen wir diese Theorie durch Partner – Übungen in die Praxis. Schwerpunkt hierbei ist die eigene Körpersprache, Atmung und das „innere Bild“ zum Erlernen und Erspüren der feinen Hilfengebung.

Am Nachmittag gibt es für die Pferd-Reiter-Paare Praxismodule im Einzelunterricht, je nach Ausbildungsstand. Unterrichtet wird jeweils ca. 30 Minuten mit ausführlichen Erklärungen und einer Fragerunde im Anschluss an jede Einheit.

Für die Teilnahme an diesem Modul sind keine Vorkenntnisse in Arbeit an der Hand in ihrer klassischen Form oder der Arbeit am langen Zügel notwendig. Die Grundlagen der Pferdeausbildung sollten aber stimmen: Dein Pferd sollte respektvoll im Umgang sein, sich von beiden Seiten führen lassen, Stimmkommandos an der Longe sicher beherrschen und Gertenberührungen am ganzen Körper tolerieren.

Die Inhalte dieses Moduls sind unabhängig von Pferderasse, Einsatzgebiet und Ausbildungsstand der Pferde anwendbar. 

Pferde, die zum Ausschlagen neigen, können wir aus Sicherheitsgründen nicht für die Arbeit am langen Zügel einsetzen.

Max. 8 TN, mind. 5 TN

Tag 1: Arbeit an der Hand

  • Theoretische Grundlagen
  • Ausrüstung des Pferdes, Hilfen
  • Praxisübungen: Körpersprache, Atmung, inneres Bild
  • Praxismodule im Einzelunterricht
  • Fragerunde

Tag 2: Arbeit am langen Zügel

  • Theoretische Grundlagen
  • Ausrüstung des Pferdes, Hilfen
  • Praxisübungen: Körpersprache, Atmung, inneres Bild
  • Praxismodule im Einzelunterricht
  • Fragerunde

EEF-Modul „Grundlagen der Anatomie und Biomechanik – Eine Reise durch den Pferdekörper“

Dieses Basis WebModul ist für ambitionierte Pferdebesitzer:Innen konzipiert und stellt die theoretische Grundlage für eine effektive Hilfe zur Selbsthilfe dar.

Bei unserer Reise durch den Pferdekörper lernst Du nicht nur das Pferdeskelett und seine Besonderheiten kennen, wir besprechen auch die wichtigsten Muskelgruppen und deren Funktionen.

Darüber hinaus klären wir die Fragen, warum Gelenke so wichtig sind, wie man Bänder und Sehnen unterscheidet und schließlich wie die unterschiedlichen Strukturen in der Bewegung zusammen arbeiten.

Dieses Wissen wird Dir helfen, Deinen Partner Pferd besser zu verstehen, ihn artgerecht zu fördern und langfristig gesund zu erhalten.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Um den Inhalt jedoch optimal auf Eure Bedürfnisse anpassen zu können, freue ich mich im Vorfeld auf eure Fragen zum spannenden Thema „Pferdkörper“.